Verteidigungsministerium und ÖKB: Intensivierung der Zusammenarbeit

Erstellt von BPRef. Martin Pfleger |

Eine Intensivierung der Zusammenarbeit – auch auf dem Gebiet der Öffentlichkeitsarbeit – sowie die Zusage für die volle ideelle Unterstützung des Bundesheeres durch den ÖKB bei der Durchführung seiner jeweiligen Aufgaben und der Anpassung an die aktuellen Bedrohungsszenarien waren die erfreulichen Ergebnisse des Besuches einer kleinen ÖKB-Delegation bei Verteidigungsministerin Klaudia Tanner. Bei dieser Besprechung war auch Stabschef Generalmajor Rudolf Striedinger mit dabei.

Der ÖKB-Delegation gehörten neben Präsident Ludwig Bieringer auch der Vizepräsident des Bundesverbandes Alwin Denz, Präsident des Landesverbandes Vorarlberg, NÖKB-Präsident Josef Pfleger – BM Tanner ist Mitglied im Landesverband NÖ – sowie Bundespressereferent Martin Pfleger an.

BM Klaudia Tanner zeigte sich zufrieden, dass sie mit einem Plus von 258 Millionen Euro das höchste Budget seit langer Zeit für das Bundesheer lukrieren konnte. Gleichzeitig erklärte sie, das Bundesheerbudget nicht mehr unbedingt an das BIP „festmachen“, sondern es  – vorausschauend – der jeweiligen Gefährdungslage anpassen zu wollen.

In das selbe Horn stieß auch Generalmajor Striedinger, für den die Bewältigung von Cyberangriffen, Hilfeleistungen bei Pandemien oder die Lösung von Problemen mit „lebenswichtiger“ Infrastruktur, z. B. langfristigen Stromausfällen etc. durchaus auch zu den Aufgaben des Bundesheeres gehören. In diesem Zusammenhang sollen auch die Aufgaben und der Einsatz der Miliz „neu gedacht“ werden.

ÖKB-Präsident Ludwig Bieringer zeigte sich über die Ergebnisse der Besprechung erfreut, er merkte aber auch an, dass der ÖKB – wenn er es für notwendig halten sollte – auch in Zukunft seine kritische  Stimme zum Thema Bundesheer erheben werde.

tanner-okb-del-web.jpg
Die ÖKB-Delegation mit BM Klaudia Tanner - von links: ÖKB-Präsident Ludwig Bieringer, NÖ-Präsident Josef Pfleger, BM Klaudia Tanner, Bundespressereferent Martin Pfleger und ÖKB-Vizepräsident Alwin Denz (Präsident LV Vorarlberg)
tanner-noe-pfleger-2-web.jpg
Auch der Stabschef im Verteidigungsministerium Generalmajor Rudolf Striedinger (re.) war bei der Besprechung dabei.
tanner-bieringer.jpg
Das Gespräch war von gegenseitiger Wertschätzung geprägt.