test

European Airchief Conference (EURAC) in Salzburg 2019

Erstellt von Bernd Huber || Bundesheer

Spiegelbildlich zum Treffen auf Ebene der EU-Staats- und Regierungschefs hat sich auch auf der Ebene der europäischen Luftwaffenchefs eine Vernetzungsplattform gebildet, bei welcher der Vorsitz jährlich wechselt.

2019 ist die Reihe an Österreich. Da wesentliche Teile der österreichischen Luftstreitkräfte von Salzburg geführt werden, bot sich die Stadt Salzburg als Tagungsort für die EURAC an. Die ersten Delegationen trafen bereits am Vormittag des 8. Mai in Salzburg ein, wo sie von Begleitoffizieren übernommen und betreut wurden. Nach dem ersten Zusammentreffen im Hotel Pitter und dem Konferenzteil folgten dicht gedrängt die weiteren Programmpunkte: Abendessen und Stadt-Land-Empfang in der Residenz mit anschließendem Orgelkonzert, Besuch der EZB in St. Johann, Besichtigung des Hangar 7 und Abschluss in Schloss Hellbrunn mit Führung durch die Wasserspiele.
Einzelne Delegationen mussten bereits am Freitag abreisen, das Gros verließ Salzburg dann am Samstag, 11. Mai 2019. Eine gediegene und bis ins Detail ausgeklügelte Vorbereitung sorgte bei den Konferenzteilnehmern für Dank und Anerkennung und stellte den Luftstreitkräften Österreichs und damit der gesamten Republik das beste Zeugnis aus.

20190529-airchief-f.jpg
Olt Mag. Peter Manhartsberger (Begleitoffizier), Bgdr Mag. Anton Waldner (MilKdt), Bgdr Mag. Rupert Stadlhofer (Kdt LRÜ), Bürgermeister Dipl.-Ing. Harald Preuner, GenMjr i.R. Mag. Karl Gruber, Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, GenMjr Mag. Wolfgang Wagner (stv. Kdt SK), Mjr Mag. Bernd Huber (Begleitoffizier, v. l.)