ÖKB-Ehrenpräsident Oberst i. R. Kurt Leixl verstorben

Erstellt von Johann Windhaber |

 

ÖKB-Ehrenpräsident Oberst i. R. Kurt Leixl ist am Sonntag, dem 8.12.2019, verstorben. Das Begräbnis fand am 13.12.2019, 12.30 Uhr, am Zentralfriedhof Graz statt.

Den folgenden Nachruf hat der steirische Ehrenpräsident und langjährige Vizepräsident des Bundesverbandes Brigadier i. R. Mag. Johann Windhaber verfasst.

Nachruf Oberst i. R. Kurt Leixl
Mit Oberst Kurt Leixlhaben wir einen allseits beliebten Kameraden verloren. Einen, der ein beeindruckendes Zeugnis seiner menschlichen Größe in einer vorbildlichen Art und Weise für ihn persönlich und für uns in unserer Gesinnungsgemeinschaft gelebt hat.  Er hat sich für die ihm übertragenen Aufgaben engagiert eingesetzt. Er wollte und hat etwas geleistet, aber nicht zum Zwecke der Selbstdarstellung, sondern um der Verwirklichung von Zielen zu dienen. Dafür, für seine Dienstleistung und den Einsatz hat er höchste Auszeichnungen von öffentlichen Stellen (Bund, Land, Rotes Kreuz, Feuerwehrverband), Heer, Kirche und Kameradschaftsbund verliehen bekommen. Besonders beeindruckt hat uns die Lauterkeit seines Wesens und sein großes persönliches Wohlwollen. Auch seine Freundlichkeit und Fröhlichkeit bleiben in Erinnerung. Er war einer, der bei aller Nachdenklichkeit und Konzilianz auch die Kontroverse nicht scheute, wenn es um zentrale Fragen des Zusammenlebens im Kameradschaftsbund und in der Gesellschaft ging. Immer wieder suchte er den Konsens und das Verbindende im fairen Dialog. Jedes Gespräch mit ihm war eine Bereicherung. Sein Rat war von besonderem Wert.

Ich darf auch festhalten, dass Oberst Kurt Leixl eine Persönlichkeit war, die in ihrer eigenen Unabhängigkeit, Freiheit und Würde eine besondere Veranlagung zur Beziehung, zum Dialog, zum Miteinander mit anderen Menschen besaß. Sein bedingungsloser Einsatz galt seiner Familie. Ihm war die Gnade geschenkt, für seine Frau, ja für seine ganze Familie ganz da sein zu dürfen und ganz da sein zu können. Oberst Kurt LEIXL hat sich auch Zeit genommen für das, was sich ökonomisch nicht rechnet: Gott, Kultur, persönliche Werte und für ein Miteinander in Freundschaften und Vereinen.                                                                                                      

Oberst Kurt Leixl, war uns Wegweiser und Vorbild.             
Vorbild im Festhalten an unseren Werten: 

  • Treue, als Bindung aus sittlich guter Haltung
  • Mut und Tapferkeit im Übernehmen und Tragen von Verantwortung 
  • Pflichterfüllung, als Tätigkeit des Sorgens für das Wohl des Mitmenschen, des Kameraden, fleißig und liebevoll ausgeübt.

Wegweiser

  • durch die reiche Lebenserfahrung,
  • durch die Lauterkeit seines Wesens
  • durch sein großes persönliches Wohlwollen und seine Hilfsbereitschaft und
  • durch seine Freundlichkeit und Fröhlichkeit

 

Danke für das großartige Zeugnis als Mensch, als Kamerad, das uns durch Oberst Kurt Leixl geschenkt wurde.
Und so überbringen wir die letzten Grüße und den Dank des Bundes - und Landesverbandes. Wir empfehlen den verstorbenen Kameraden und Freund Oberst Kurt Leixl der ewigen Liebe des allmächtigen Gottes an.

Wir verabschieden uns von Oberst Kurt Leixl

  • in der Hoffnung, dass er zur Gemeinschaft der Glaubenden an unseren Erlöser gehörend, Anteil an der Fülle des Lebens bei Gott habe
  • mit dem Versprechen, ihm ein ehrendes Gedenken zu bewahren.

 

Lebenslauf / Berufslaufbahn / Mitgliedschaft / Auszeichnungen

Geboren in St. Georgen im Lavanttal am 2. September 1933.  Er besuchte die Volks- und Hauptschule in Klagenfurt, danach drei Jahre Lehrzeit als Konditor und Abschluss 1950 mit der Gesellenprüfung. Am 1. November 1951 trat er in den Dienst der Gendarmerie. Neben verschiedenen Fachausbildungen besuchte er in Abendkursen das Realgymnasium und maturierte im Juni 1956.

Am 1. Oktober erfolgte die Aufnahme in die „Theresianische Militärakademie“ und am 20. Dezember 1957 musterte als Fähnrich aus. Ab 1. Jänner 1958 war er Berufsoffizier. Er war in verschiedenen Kommandanten- und Stabsfunktionen in den Garnisonen Bad Radkersburg, Strass und Graz tätig. Um in all diese Funktionen eingesetzt werden zu können, besuchte er an der Landesverteidigungsakademie die entsprechenden Kurse, wie den Stabsoffiziers- und den Truppenkommandantenkurs. Wegen seiner speziellen Neigung und Eignung wurde er immer wieder als Lehrer und Ausbilder bei Kursen für Ausbildungsmethodik, Menschenführung, Sport und auch für das Heeresdisziplinarwesen herangezogen. Im April 1996 ging er in den Ruhestand.

Er war Mitglied in den Gesangsvereinen Bad Radkersburg und Strass sowie lange Jahre auch in Graz Kirchenchormitglied der Heiligengeist Kirche. Er war auch viele Jahre in kirchlichen und in militärseelsorglichen Bereich als Pfarrgemeinderat, Diözesanrat, in der Aktion Katholischer Soldaten und des Apostolat Militaire International (AMI) engagiert.

 

Seine Tätigkeiten beim Kameradschaftsbund:

Ab 1963 war er Mitglied im OV Bad Radkersburg, er wurde bald in verschiedene Funktionen in den OV und LV gewählt.
Im Oktober 1993 wurde er zum Vizepräsidenten des Bundesverbandes gewählt und er hatte dieses Amt bis 2005 inne.
In den Jahren 1995 und 1996 war er als Geschäftsführender Vizepräsident mit den Agenden des Präsidenten des Bundesverbandes betraut.
Von 1996 bis 2002 war er der Vertreter des ÖKB bei der Confederation Europeenne des Anciens Combattants (CEAC).
Er war Ehrenpräsident des ÖKB, Ehrenmitglied des Bezirksverbandes Graz Stadt, Ehrenmitglied der OV Straden, Strass und Dobl

Auszeichnungen erhielt er von mehreren OV sowie von den LV Steiermark und Kärnten bzw. vom Bundesverband

Als Staatliche Auszeichnungen wurden ihm verliehen:
Das Silbernes Verdienstzeichen und das Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.
Das Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark.
Von den Bundesländern Steiermark und Kärnten erhielt er für Hochwassereinsätze Auszeichnungen. Auch wurden ihm Auszeichnungen des ÖRK und des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark verliehen.

Als kirchliche Auszeichnungen wurden ihm das Silbernes Verdienstkreuz und Silbernes Ehrenkreuz des Heiligen Georg verliehen.

Zurück
LEIXL-web.jpg
Ehrenpräsident Oberst i. R. Kurt Leixl (+)